Coaching

Wertvolle Impulse zur Veränderung können Sie in einem persönlichen Coaching erhalten!


Was ist ein Coaching und wie findet es statt?

Ich bin überzeugt, dass alle Fähigkeiten zur Veränderung in uns selbst stecken und begleite Menschen auf der Suche danach. Dabei stelle ich mich achtsam und respektvoll auf jeden Menschen persönlich ein und nehme ihn mit seinen Schwächen und Stärken an. Im Coaching  wird in erster Linie zukunftsorientiert gearbeitet. Vergangene Situationen werden nur beleuchtet, um gute Lösungswege zu finden.

Meine Ausbildungen und Arbeitsweisen basieren ausschließlich auf transparenten, erklärbaren Methoden. Mit einfühlsamen, lösungsorientierten "Gedanken-Veränderungs-Übungen" erleben meine Klienten immer wieder Aha-Effekte. Es darf gelacht und geweint werden. Spezielle Tiefenentspannungen oder die Hypnotherapie können den Prozess erleichtern und beschleunigen.

Coaching kann gerade in einem Veränderungsprozess, in einer Krisen- oder Konfliktsituation oder bei gesundheitlichen Problemen eine sehr wertvolle Hilfe sein. Im Coaching arbeite ich mit Einzelpersonen sowie mit Paaren. Mein Spezialgebiet in der Paararbeit ist das Thema Beziehungsarbeit und Kinderwunsch. Die Dauer der Coachingzeit bestimmt der Klient selbst. Nähere Informationen über meine Arbeitsweisen und Ausbildungen finden Sie im Anschluss.



Wo und auf welchen Grundlagen findet das Coaching statt?



Die Zusammenarbeit findet in meinen gemütlichen, ruhigen Räumen statt. Eine wohltuende Atmosphäre ist für mich eine wichtige Voraussetzung für eine positive Zusammenarbeit. 

Sie möchten mehr darüber erfahren? Dann lesen Sie die folgenden Erläuterungen über meine Ausbildungen und Arbeitsweisen, die Grundlage für meine Arbeit sind. Unter der Ruprik "Kinderwunsch" finden Sie diesbezüglich detaillierte Beschreibungen.


 

NLP

Anfang der siebziger Jahre stellten sich der Linguistik-Professor John Grinder und der Mathematiker und Psychologe Richard Bandler die Frage, was manche Therapeuten erfolgreicher machte als andere. Sie beobachteten die grundlegenden Strukturen und Kommunikationsmuster bedeutender Therapeuten wie Virginia Satir (Familientherapie), Fritz Perls (Gestalttherapie), Milton Erickson (Hypnotherapie) und Gregory Bateson (System-therapie) und entwickelten daraus das Neuro-Linguistische-Programmieren, kurz NLP genannt. Im NLP wird beobachtet, wie Menschen ihre Denkprozesse, Gefühlsprozesse, Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Erfahrungen organisieren, strukturieren und benutzen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei auf das Nervensystem ("Neuro") und auf die Sprache ("Linguistische") gelegt. Durch das Wechselspiel dieser beiden Systeme entwickelt der Mensch seine Einstellungen und Überzeugungen, die sein Selbstbild prägen.

Es geht im NLP darum, dass Menschen in ihrer Veränderungsarbeit Wahlmöglichkeiten finden und einschränkend oder störend empfundene Verhaltensmuster, also sozusagen ihre „Programme“ verändern („Programmieren“). Programmieren heißt also nichts anderes als verändern. NLP geht auch der Frage nach, wie Sprache und Kommunikation unser Denken und Handeln beeinflusst. NLP unterstützt Menschen bei ihrer Veränderungsarbeit, eröffnet Zugänge zu außergewöhnlichen Fähigkeiten und Leistungen und wird dadurch in den unterschiedlichsten Bereichen wie z.B. Therapien, Pädagogik, Wirtschaft, Gesundheit und Sport eingesetzt.


Emotionalkörper-Therapie



Die Emotionalkörper-Therapie (EKT) wurde vor 20 Jahren von Anne Söller und den Ärztinnen Dr. Susanna Lübcke und Dr. Dorothea von Stumpfeldt entwickelt. Die EKT ist eine sanfte Methode, die helfen kann, körperlichen Krankheiten, verdrängten Gefühlen und seelischen Blockaden nahe zu kommen und Verstrickungen zu lösen. Ich arbeite mit meinen Klienten in einem tief entspannten Zustand, d.h. einem Zustand, der es uns erlaubt, mit unserer inneren Quelle in Kontakt zu treten. Die dadurch erfahrenen Veränderungen wirken sich auf unsere Gesundheit, unsere Kreativität und auf unsere gesamte Weiterentwicklung aus.

Mehr Infos:
www.emotionalkoerpertherapie.de


Ein Coaching kann in vielen Lebenslagen wertvoll sein
hier ein paar Beispiele:


  • privat und beruflich ein gutes Selbstbewusstsein entwickeln
  • andere verstehen lernen und dadurch Beziehungen harmonisieren
  • Ängste in Zuversicht verwandeln z.B. Prüfungsangst, Angst vor Geburt
  • mentale Blockaden erkennen und auflösen z. B. unerfüllter Kinderwunsch
  • gesundheitliche Themen ganzheitlich betrachten und Nutzen daraus ziehen
  • mit der Vergangenheit Frieden schließen und so mehr Lebensfreude gewinnen